Lydia Schiller
DE | EN

Projekte

Lydia Schillerfloating in silence
In ihrem neuen Projekt erkundet Lydia Schiller zusammen mit Gitarrist Alex Eckert und Nicolai Amrehn am Kontrabass die Möglichkeiten des ad-hoc-Arrangements. Es gibt keine Absprachen im Vorhinein, jedes Lied wird aus der Stille heraus spontan interpretiert, immer wieder neu beleuchtet und erklingt so jedes Mal auf neue Weise. Die kammermusikalische Besetzung ermöglicht den Musikern eine spontane, freie Interaktion und bietet Raum sowohl für Stille als auch für ein Erforschen der Klangmöglichkeiten von Gitarre, Bass und Stimme. Im Herbst 2016 erscheint das Debut-Album „floating in silence“.


Bamesreiter-Schwartz-Orchester
www.bamesreiterschwartzorchestra.com


Lydia Schiller Quartett
Lydia Schiller - Gesang
Alex Eckert - Gitarre
Sevi Krieger - Klavier
Tiny Schmauch - Bass

Lydia Schiller singt mit ihrem Quartett Jazzstandards, Songs und Balladen aus den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts, in denen der Jazz die Musik der großen Tanzpaläste der Welt war. Mit viel Freude dargeboten bietet das Quartett eigenständige Interpretationen der Jazzstandards an. Lydia Schiller besticht dabei mit einer klaren, natürlichen Stimme.
Sevi Krieger und Alex Eckert sind wie Lydia Schiller Studenten an den Jazzhochschulen in Würzburg und Mannheim sowie Mitglied des Bayerischen Landesjugendjazzorchesters. Tiny Schmauch ist seit vielen Jahren in der Jazz-Szene als Kontrabassist bekannt.
Mit Schmauch, Krieger und Eckert hat die Kemptnerin Lydia Schiller eine Kaufbeurer Rhythmusgruppe zur Seite. Das Lydia Schiller Quartett ist somit eine All-Allgäu-Jazzband


lydisch#4
Lydia Schiller - Gesang
Lothar Ringmayr - Saxophone
Pit Decker - Gitarre
Tiny Schmauch - Bass
Thomas Schiller - Percussion

Für Ihre persönliche Interpretation von Jazz-Standards, aber auch Latin-Jazz und Songs aus dem Pop und Rhythm´n´Blues hat die  Kemptner Jazz-Sängerin Lydia Schiller eine ganz aktuelle Formation der Allgäuer Szene um sich geschart: Viel Jazz-Erfahrung, aber auch sprühende Kreativität mit dem Diessener Saxophonisten Lothar Ringmayr, Peter Decker (Obergünzburg, Gitarre), Tiny Schmauch am Kontrabass und ihrem Vater Thomas Schiller (percussion).
Ihre erste eigene Band heisst  „lydisch#4“, dem Namen einer alten Kirchentonart entlehnt, die seit den 80er Jahren im Jazz durch Pat Metheny und Chick Corea wieder „zu Ehren“ gekommen ist: luftige Klänge, heiter, verspielt!
Warum „#4“? naja, mit den vier älteren Herren hat Lydia schon immer wieder mal ihr „Kreuz“  . „ old socks ? fresh sounds !“


urban academy
www.silvanstrauss.com

pecco billo
www.peccobillo.de

Robert Haas Ensemble
www.robert-haas.de

Diskographie

Lydia Schiller „floating in silence“ (erscheint 2016)

Bamesreiter Schwartz Orchestra „Metamorphosis“ (erscheint 2016) www.bamesreiterschwartzorchestra.com

lucid "so oder so" (2011)
http://lucid-trio.de/willkommen.html

Bujazzo "25" (2013)
http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/art/BuJazzO-25/hnum/3041945

Landesjugendjazzorchester Bayern "Wie heißt der Typ?" (2010)
http://www.ljjb.de/landes-jugendjazzorchester-bayern/aktuelle-cd.html

pecco billo "Wenn schon, dann schön" (erscheint im März 2014)
http://peccobillo.de/