Lydia Schiller
DE | EN

Bio

Geboren 1988 in Kempten im Allgäu entdeckte Lydia Schiller mit 11 Monaten ihre Liebe zum Gesang, mit 12 Jahren als Posaunistin ihre Leidenschaft für die Musik der großen Big Bands und kombinierte schließlich mit 17 Jahren diese beiden Passionen, als sie ins Landesjugendjazzorchester Bayern unter Harald Rüschenbaum aufgenommen wurde. Es folgte ein Studium im Fach Jazzgesang an der Hochschule für Musik bei Reinette van Zijtveld-Lustig und Tine Schneider, das sie mit Bestnote abschloss.
Ein Stipendium des DAAD ermöglichte Lydia im Anschluss einen einjährigen Studienaufenthalt in New York City. Dort studierte sie an der Manhattan School of Music bei Peter Eldridge (New York Voices), Theo Bleckmann und Dave Liebman. Parallel dazu war die junge Sängerin von 2013 bis 2015 Mitglied im Bundesjazzorchester bei Jiggs Wigham und Niels Klein.
Zurück in Deutschland ist die Wahl-Kölnerin mit ihrem Trio „floating in silence“ mit Alex Eckert an der Gitarre und Nicolai Amrehn am Bass, dem Bamesreiter Schwartz Orchestra, dem „Lydia Schiller Quartett“ sowie weiteren eigenen Formationen und als Sidewoman bei unterschiedlichsten Projekten auf den Bühnen Deutschlands zu erleben.

Lydia Schiller